Fünf Regeln zu Farbauswahl

In der heutigen Welt ist es wichtig, im Trend zu sein und der Mode zu folgen. Nach dem Sprichwort: „Die Kleidung gibt den Geist des Trägers wieder.“ Eine in der Regel wirklich schöne Frau – Dame, ist kenntnisreich in vielen Bereichen des Lebens, und in der Lage ein Gespräch zu führen, und ja, schön auszusehen. Egal welche Marke und welche Markenkleidung, da kein normaler Mensch sie auffordert, ihm das Etikett zu zeigen!! Wenn eine Frau weiß, wie man sich schön kleidet, ist es wichtig dieses Talent nicht dem Diktat der kurzlebigen, billigen Trash-Mode zu unterwerfen!!

Die Hauptsache bei der Erstellung einer modischen Garderobe ist – die passende Auswahl an Farben . Hier sind die grundlegenden fünf Regeln, die von modernen Frauen zu beachten sind:

Regel №1
Die maximale Anzahl der Farben in einem Dress sollten drei verschiedenen Farben nicht überschreiten. Es handelt sich hierbei um die grundlegende Kleidung und nicht um kleine Teile, diese gelten als Accessoires.

Regel №2
Versuchen Sie nicht, die Dinge Ton in Ton zu wählen, da die Wahrscheinlichkeit diese Dinge in verschiedenen Geschäften in der gleichen Farbe, Textur und Stil zu erhaltenist sehr gering ist, enttäuschen Sie sich nicht wegen diesem erfolglosen Kauf, es ist besser, eine ein bisschen mehr interessante und ungewöhnliche Auswahl zu treffen

Regel №3
Tragen Sie Kleidungsstücke in der Weise, dass sie aus der gleichen Farbpalette sind, das heißt: helle Pastellfarben sollten mit den entsprechenden Farben, wie hellblau, hellrosa und anderen kombiniert werden. Durch die hellen Dinge in Übereinstimmung mit den gewählten Arten Schattierungen der gleichen Farb-Palette.

Regel №4
Farben, die mit allen anderen Farben und Schattierungen mischbar sind – es sind schwarz und weiß, aber wir sollten sie nicht miteinander kombinieren, so dass es eine ziemlich langweilig Büro Option wird.

Regel №5
Hinzufügen von Pointierungen zum Erscheinungsbild, so können Sie den Alltag würzen und in diesem Fall wird auch ein gewöhnliches graues T-Shirt in besonders. Und schließlich – haben Sie keine Angst zu experimentieren.